Grundlagen: Objekte

Die Welt ist komplexer als dass man diese mit einfachen Variablen in einer App darstellen kann. Allein schon Spielfiguren in der CodeKiste sind komplexe Objekte.

Jede Figur besteht aus vielen Details:

  • Positionen,
  • Größe,
  • Name,
  • Bild und
  • Funktionen, die du ausführen kannst.

Programmierer nennen dies Objekte.

Objekte bilden die wirkliche Welt in deinem Computerprogramm ab, allerdings nur mit den Details, die für die App relevant sind.

Beispiel - Daten zu einem Auto für ein Rennspiel:

auto = {
    name: "Auti DD",
    farbe: "rot", maxGeschwindigkeit: 350, beschleunigung: 5
}

So erstellst du Objekte in der CodeKiste:

  • Objekte werden mit geschweiften Klammern erstellt.
  • In die geschweiften Klammern setzt du die Eigenschaften und Funktionen. • Die Werte werden nach einem Doppelpunkt gesetzt.
  • Mehrere Eigenschaften werden am Zeilenende mit einem Komma getrennt.

Diese Eigenschaften ruft du über einen Punkt, wie bei einer Figur, auf.

text(auto.name + " hat " + auto.farbe, 100, 100, 30)

Da der Befehl „figur“, den du schon kennst, auch ein Objekt ist, hast du bereits mit Objekten gearbeitet. Figuren können ebenfalls mit einem Punkt erweitert werden:

taxi = figur("taxi")
taxi.typ = auto

So einfach arbeitest du mit Objekten in der CodeKiste.