Grundlagen: Entscheidungen (if)

Deine Apps funktionieren nur mit Logik. Um deine Spiele noch besser zu machen, setzt du Entscheidungen und Wiederholungen ein.

Wenn, Dann (if)

Entscheidungen benutzt du, um Befehle nur unter bestimmten Bedingungen auszuführen. Beispiel: Wenn ein Spieler mehr als 10 Punkte hat, dann hat er das Spiel gewonnen.

Das Muster funktioniert immer nach einem WENN … DANN … Satz:

WENN punkte > 10 DANN spielGewonnen.

So sieht eine Entscheidung im Code aus:

var asteroid = figur("asteroid")

if (asteroid.X() > 100) {
   asteroid.explodieren()
}

In Zeile 3 geht es los: Wenn die X-Position des Asteroiden größer als 100 Pixel ist, dann explodiert der Asteroid.

Das if ist das Schlüsselwort für die Entscheidung. Dahinter wird die logische Bedingung (oder der Wert WAHR bzw. FALSCH) innerhalb von runden Klammern geschrieben. Die logischen Bedingungen werden meistens aus Logikoperatoren (siehe Anleitung in CodeKiste 3) gebildet.

Zwischen die geschweiften Klammern schreibst du die auszuführenden Befehle. Es ist wichtig, dass alle Sonderzeichen richtig geschrieben werden.

Wenn, Dann, Sonst (if/else)

Es gibt noch weitere Varianten von Entscheidungen, wie zum Beispiel WENN … DANN ... SONST.

var asteroid = figur("asteroid")

if (asteroid.X() > 100) {
   asteroid.explodieren()
} else {
   text("Asteroid nicht explodiert", 300, 250)
}

Wenn die if-Bedingung nicht erfüllt ist, dann werden die Befehle zwischen dem Code else { ... } ausgeführt. Im obigen Beispiel würde ein Text angezeigt werden.