verzögertWiederholen()

verzögertWiederholen(Wiederholungen, Millisekunden, Funktion)

Mit verzögertWiederholen-Befehl, kannst du deine Befehle mehrmals ausführen lassen. Außerdem kannst du eine bestimmte Zeit warten, bis die Befehle ausgeführt werden. Das ist besonders praktisch, wenn eine Aktion erst bspw. 10 Sekunden nach Spielbeginn ausgeführt werden soll und du die Aktion z.B. 5-Mal wiederholen möchtest.

Der zukunft-Befehl benötigt immer drei Parameter:

verzögertWiederholen(Wiederholungen, Millisekunden, Funktion)

  • Wiederholungen: Der "Wiederholungen"-Parameter gibt an, wie oft eine Aktion wiederholt werden soll z.B: 4-Mal)
  • Millisekunden: Der "Millisekunden"-Parameter ist die Zeit, die gewartet wird, bis eine Aktion ausgeführt wird. Du gibst die Zeit in Millisekunden an, wobei 1000 Millisekunden genau 1 Sekunde sind. (5000 Millisekunden = 5 Sekunden, usw.)
  • Funktion: Damit nach der gewarteten Zeit auch etwas passiert, benötigt der verzögertWiederholen-Befehl eine Funktion, die ausgeführt werden soll.

Damit du den Befehl besser verstehst, kannst du dir folgendes Code-Beispiel anschauen

Code-Beispiel verzögertWiederholen()-Befehl:

katze = figur("katze4", 100, 200, 0.6)
x = 200

function bewegung () {
   katze.bewegenBis(x, 200)
   x+= 100
}

verzoegertWiederholen(4, 2000, bewegung)

Im obigen Beispiel setzen wir die Figur "katze" auf das Spielfeld. Wir wollen die Katze vier mal um +100 auf der X-Koordinate bewegen. Vor jeder Wiederholung soll die Katze 2 Sekunden warten.

Dem verzögertWiederholen-Befehl geben wir daher folgende Werte:

  • Wiederholungen: 4
  • Millisekunden: 2000  (für 2 Sekunden)
  • Funktion: bewegen

Im Code sieht der Befehl dann wie im obigen Beispiel aus: verzögertWiederholen(4, 2000, bewegung)

Hinweis: Die bewegung-Funktion lässt die Katze jeweils um +100 auf der X-Koordinate bewegen. Du kannst jede beliebige Funktion über den verzögertWiederholen()-Befehl ausführen lassen.